Beiträge

3 Monate Social Sabbatical in Kenia gehen zu Ende!

..time to say goodbye Sauti Kuu

Unglaublich aber wahr 3 Monate Kenia neigen sich dem Ende zu! Morgen verlasse ich Alego, verbringe noch ein Sightseeing Wochenende in Nairobi und am Montag geht es zurück Richtung Hamburg.

Ich bin Dir, liebe Elke, so dankbar dass Du mich auf den Weg ins Social Sabbatical und nach Kenia gebracht hast… es hat mir so unglaublich viele besondere Momente und Eindrücke beschert, die mich noch lange begleiten werden.

Ich mache jetzt erstmal Urlaub… wo? Schaut nach www.weltzauber.de

Ich melde mich an dieser Stelle wieder im August, wenn es dann für mich heisst: “Bienvenido a Quito”!

Oriti und Goodbye,

Manuela

>> hier zum kompletten Artikel >>

Workshop ‘Social Sabbatical – Mehr als eine Auszeit’

Sie haben Interesse an einer Auszeit? Wissen aber noch nicht wirklich ob ein Social Sabbatical die richtige Ausgestaltungsmöglichkeit für Sie ist?
Sie haben Ihre Auszeit selbst geplant, würden sich aber gerne noch mit Gleichgesinnten austauschen?

Dann melden Sie sich jetzt an!
Ob als Vorbereitung für Ihren fest terminierten Einsatz oder als Entscheidungsgrundlage. Unser Workshop bietet interkulturelles Training, Selbstreflexion und den Austausch mit aktuellen und ehemaligen Beraten auf Zeit und ist so die optimale Basis für Ihre sichere und nachhaltige Auszeit.

25. April 2022 – 14. Juni 2022
Zeitlich frei einteilbar mit Ausnahme der Zoom-Sessions am 07. Mai, 28. Mai und 14. Juni 2022

10. Oktober 2022 – 19. November 2022
Zeitlich frei einteilbar mit Ausnahme der Zoom-Sessions am 22. Oktober, 05. November und 19. November 2022

Ihr Invest: 299 Euro
Bei einem Einsatz als Berater auf Zeit wird der Betrag zu 100% auf die Vorbereitungs- und Vermittlungsgebühr angerechnet.

Ihre Begleiter: Elke Dieterich, sowie ehemalige Berater auf Zeit und Projektpartner

Mehr Infos und Anmeldung…

Social Sabbatical in Kenia

Hamburg… auf dem Weg nach Kenia!

„Das Leben kommt immer dazwischen“ so titelt das Buch von Auma Obama und so passte es auch zu mir. Ursprünglich wollte ich meine Weltreise im Juni 2022 in Kanada beginnen, einem Land, in dem ich mich sehr zuhause fühle und mehr Heimweh als Fernweh verspüre.

Aber manchmal kommt alles anders, ich hatte Zeit in Deutschland und wollte diese nicht mit warten in Deutschland auf meine Abreise im Juni verbringen, so entschied ich sehr spontan: „Ich gehe für 3 Monate nach Kenia!“ Ich entschied mich, bevor ich in meine Me, myself and I – Weltreise starte, meine Auszeit mit einem Social Sabbatical in Kenia bei Auma Obama und ihrer Foundation „Sauti Kuu“ zu beginnen. Auf Auma und ihre Foundation bin ich erstmalig aufmerksam geworden, als ich sie bei Let’s Dance habe tanzen sehen. Na gut, jetzt ist es raus, ich bin ein bekennender Let’s Dance Fan… und träume davon, irgendwann in meinem Leben mal mit einem Profitänzer zu trainieren, allerdings möchte ich dafür nicht ins Fernsehen ;-). So jetzt aber zurück zu Kenia!

Als ich Auma bei Let’s Dance sah (Anfang 2021), habe ich sogleich ihr Projekt gegoogelt, ich war beeindruckt und verspürte Lust sofort nach Kenia zu reisen. Zu diesem Zeitpunkt habe ich die Idee aber direkt wieder verworfen, da ich mir beruflich nicht vorstellen konnte mir eine Auszeit zu gönnen und falls ich es denn doch wagen würde, war klar für mich ich gehe nach Lateinamerika, immerhin lernte ich schon fleißig Spanisch, um mein Fernweh in den Pandemiezeiten zu stillen.

Zwischenzeitlich (Dezember 2021) waren meine Pläne zu einer Auszeit Weltreise und auch einem ehrenamtlichen Einsatz konkret geworden und ich stand in engem Austausch mit Elke von Manger für Menschen www.managerfuermenschen.de. Ich hatte mich entschieden mit Manger für Menschen einen ehrenamtlichen Einsatz in einem Projekt in Lateinamerika zu machen. Elke hat mich in einem Workshop auf einen möglichen Einsatz vorbereitet und für mich Projekte ausgewählt, in die ich gut mit meinem beruflichen Hintergrund passen könnte und die auch Interesse an mir hatten. Gegen Ende des Jahres in einem Gespräch mit Elke, als es eigentlich konkret um die Einsatzplanung in Lateinamerika und die konkrete Projektauswahl ging, stellte ich fest, dass Elke auch im Austausch mit Auma war und für sie auch ein Projekt zu besetzen hatte.

Als ich Elke von meiner früheren Begeisterung für Sauti Kuu berichtet sagte sie nur, es gibt keine Zufälle in bringe Euch in Kontakt. Und so kam es dann, dass ich am 08. Februar ein Telefonat mit Elke und Auma hatte und direkt im Anschluss für den 09. März einen Flug nach Kenia gebucht habe.

@Elke, lieben Dank an Dich, für dieses Matching. Ich bin so gespannt auf Kenia und auf Sauti Kuu!

Ihr seid neugierig geworden und wollt mehr über meine Zeit in Kenia erfahren? Dann schaut doch einfach mal hier vorbei www.weltzauber.de !

Liebe Grüße,

Manuela

Live-Online Session “Stillstand im Hamsterrad – Krise als Chance”

14. April 2020, 19:00 Uhr / 24. April 2020, 09:00 Uhr

Auszeit von der Auszeit

Auszeit von der Auszeit! Hört sich komisch an, ist aber wichtig.
Wie unser Berater auf Zeit Michael seine Auszeit von der Auszeit verbracht hat, lest ihr in seinem aktuellen Blog-Beitrag!

Zum Artikel…

Karibu Tanzania Steffi und Phil

Karibu Tanzania hiess es für Steffi und Phil Ende Oktober. Eine Woche haben sie mit mir in Dar-es-Salaam verbracht, die schönen Seiten gesehen, aber auch einmal hinter die Kulissen schauen können.
Ihr Feedback möchte ich euch nicht vorenthalten…

 

„Liebe Elke,
wir möchten uns ganz herzlich bei dir für die Karibu-Tanzania-Woche bedanken. So bunt und vielfältig wie Tanzania ist, genauso bunt und vielfältig war unsere Woche mit dir. Mit deinem Netzwerk und deiner offenen, herzlichen Art hast du uns einen Einblick in das „Real Tanzania“ gegeben.
Das Spaghetti-Kochen über dem offenen Feuer gemeinsam mit den Waisenhaus-Kids, die abenteuerlichen Bajaji-Fahrten durch strömenden Regen, die leckere Tamarinde-Mango-Suppe und natürlich auch der Blick aufs türkisene Meer sind nur einige wenige der Wahnsinns Erinnerungen, die wir von der gemeinsamen Woche mitnehmen. Du hast alles super organisiert und wir haben uns mit dir und all deinen Freunden hier sehr wohl gefühlt.
Asante sana Elke! 
Keep up the good work!
Steffi & Phil“

 

Liebe Steffi, lieber Phil,
es war toll euch hier zu haben und euch ein wenig am tansanischen Leben teilhaben zu lassen. Ihr seid großartig gewesen. Ihr habt alles mitgemacht, hattet keinerlei Berührungsängste, dafür aber viele Ideen und Impulse. Danke dafür – auch im Namen von Daniel und den anderen Menschen, die ihr in der Woche getroffen habt.
Karibu tena! Elke

 

Wer nun Lust bekommen hat, sich selbst einmal abseits der Touristenpfade zu bewegen… Karibu Tanzania ab Ende Januar 2018!

 

Es bleibt viel mehr Glück…

Es bleibt viel mehr Glück als erwartet, ein unglaublicher Reichtum in meinem Herzen, starke Bilder und eine große Verbundenheit zu den Menschen in Mwanza/ Tanzania.
 
Unsere Beraterin auf Zeit Angela Vucko im Interview mit “Leben in Düsseldorf” – Radio für die Landeshauptstadt.

Hilfe, die wirklich ankommt!

In Blog von Hofheld.de berichtet unsere Beraterin auf Zeit Christine über ihren Einsatz in Mayana/ Namibia und unterstützt damit auch gleichzeitig unsere Suche nach einem Berater auf Zeit aus dem Bereich Agrar für das Projekt.

Hofheld.de ist ein Internetportal des dlz agrarmagazin. Hier finden Junglandwirtinnen und Junglandwirte, Landjugendliche und junge Menschen vom Land alles Wichtige rund um die Landwirtschaft im Internet.

Zum Beitrag…

 

Aunt Fee in Nepal

Zum zweiten Mal haben wir einen Berater auf Zeit bei NCF Nepal in Pokhara.
Nach Izabella in 2014, unterstützt Fee nun für 5 Monate im Marketing und Verwaltung.

Im aktuellen Newsletter von NCF stellt sich Aunt Fee vor:

“End of last year I took the decision that I would like to do something different. I used to work for different industrial enterprises for the last 8 years and now I decided that it would be time for a social sabbatical to do something good. So finally, I traveled across the world to volunteer for an organization that is known as “Namaste Community Foundation, Pokhara” for five months in the beginning of May. To bring in my professional experience in helping in administration as supporting with annual reports, fundraising, updating website, generating a new presentation to present the whole foundation as well as presenting each dedicated program to support NCF to go a step further, translating official documents, writing biographies for each of the kids to be send to the godparents. Beside the administration work, for sure, I will also take some time to support the children home by playing with the kids, assisting in the kitchen at mealtimes, teaching and just having fun with them. Now I have already halftime and so far, I have the strong feeling that Namaste Community Foundation and especially the Children’s House is a place so full of love and laughter. The house mothers and “didis” do a great job providing guidance, love, and support to each of the kids – a true family experience. Working with the staff is an incredibly inspiring experience. Since the beginning the kids are calling me “Auntie Fee” and it is always nice to reach the children home and get greeted with a lot of smiling faces. I will do my best to support the organization during my remaining stay with my knowledge. I am happy to get the opportunity to play a small part in the building at Namaste Community Foundation.”
Always your Aunt Fee

Zum kompletten Newsletter…