Welches ist das richtige Sabbatical für Sie?

Dem Arbeitsalltag entfliehen und sich eine längere Auszeit gönnen: Immer mehr Berufstätige in Deutschland können sich das vorstellen. Für jeden zweiten klingt die Vorstellung verlockend — und immerhin jeder Fünfte nimmt tatsächlich ein Sabbatical. Zwar sind die Unternehmen nicht dazu verpflichtet, ihren Mitarbeitern eine solche Verschnaufpause zu ermöglichen, bei vielen gehört es mittlerweile aber zur Strategie in Sachen Work-Life-Balance dazu.

Doch wie sollte man die Auszeit nutzen? Für eine Reise, und wenn ja, für welche? Oder doch lieber für ein größeres, eigenes Projekt? Finden Sie im Test heraus, welches Sabbatical zu Ihnen passen könnte.

Zum Test…

 

 

Als Beraterin auf Zeit in Ouagadougou

Unsere Beraterin auf Zeit Anke ist seit Anfang Juni in Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos. Ein Kurzzeitaufenthalt von 3 Wochen, der eventuell Weichensteller für einen längeren Aufenthalt in der zweiten Jahreshälfte sein wird?

Dank den heutigen technischen Möglichkeiten sind wir mit Anke in regelmäßigem Kontakt. Heute morgen haben uns nun auch die ersten Bilder erreicht.
Vielen Dank für einen kurzen Einblick Anke! 

mfm2

„Life begins at the end of your comfort zone“, dieser Spruch begleitet mich schon seit meiner Ankunft hier in Burkina Faso. Das Land gehört zu einem der ärmsten der Welt und ist doch so schön, spannend und eine Herausforderung zu gleich. Einer davon stelle ich mich gerade sehr gerne: die Länderorganisation für „OneDollarGlasses“ aufzubauen und alleine „lebensfähig“ zu machen. Die Aufgaben reichen dabei von der anstehenden NGO-Registrierung über die Organisation von Verkaufskampagnen bis hin zu der Qualitätssicherung der von Burkinabé lokal hergestellten Brillenfassungen. Wahnsinnig viele Themen für einen „Schnupperaufenthalt“ von 3 Wochen und ganz viel Lust wiederzukommen, was auf alle Fälle auch an der Herzlichkeit der Menschen hier liegt. Die Bilder sprechen da wohl für sich.

Danke an Manager für Menschen und das Team von OneDollarGlasses, dass ihr mir diese so schöne und intensive Erfahrung ermöglicht habt!

Gute Reise!

Die nächsten Tage und Wochen werden spannend!

Susi reist am 3. Juni für 8 Wochen nach Dar-es-Salaam in Tanzania, um dort in einem Community-Projekt in der Administration mit ihrem Wissen zu unterstützen.

Nur 3 Tage später geht Anke’s Flieger nach Ouagadougou in Burkina Faso. Sie wird dort die Länderorganisation eines größeren Projektträgers, der sich im Gesundheitsbereich engagiert, mit aufbauen.

…und für mich heisst es “Karibu tena Tanzania!”. Fast fertig gepackt, reise ich morgen ausnahmsweise mit großem Gepäck. Büromaterial, Solarlampen, aber auch ein paar Mitbringsel für Freunde und Bekannte. Der Besuch meines “alten” Projekts steht auf dem Programm, eine Projektevaluation für einen deutschen Projektträger und pre-checks mehrerer neuer Projekte, so dass ich dann hoffentlich ein paar spannende Aufgaben für neue Berater auf Zeit mitbringen werde.

@ Susi und Anke:
Ich wünsche euch eine wunderbare Zeit und einen guten Start im Projekt. Geniesst euer Social Sabbatical, taucht ein in die fremde Kultur und kommt mit vielen neuen und wertvollen Eindrücken zurück. Wir freuen uns über eure Blog-Beiträge!